Der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Warendorf e.V.

Der Deutsche Kinderschutzbund wurde 1953 in Hamburg gegründet. Im Laufe seiner 50jährigen Geschichte entwickelte er sich zur größten Lobby für Kinder in Deutschland. 50 000 Mitglieder in 420 Ortsverbänden und 16 Landesverbänden engagieren sich gemeinsam für die Zukunft aller Kinder.

 

Der Kreisverband Warendorf ist ein gemeinnütziger Verein, parteipolitisch und konfessionell ungebunden und gründete sich am 29. April 2004 im Rathaus der Stadt Ahlen. Auf Initiative des 1. Vorsitzenden Henrich Berkhoff und seiner Ehefrau Brigitte fanden sich mehr als 50 Vertreter aus Vereinen und Verbänden sowie Privatpersonen zu der Gründungsversammlung zusammen. 27 von ihnen erklärten spontan ihre Mitgliedschaft.

 

Der Kreisverband kann bereits 103 Mitglieder aufweisen.

Leitbild

Hier können Sie sich das Leitbild des Deutschen Kinderschutzbundes als pdf-Datei herunterladen.

application/pdf Leitbild-DKSB.pdf (128,4 kB)

Ziele

Der Deutsche Kinderschutzbund versteht sich als Anwalt für die Rechte und die Interessen von Jungen und Mädchen. Grundlage seines Handelns ist die UN-Konvention über die Rechte des Kindes. Er will politisch Einfluss nehmen und dazu beitragen, eine kinder- und familienfreundliche Gesellschaft zu erhalten und zu schaffen. Der Deutsche Kinderschutzbund setzt sich dafür ein, folgende in der UN-Konvention niedergelegten Rechte für Kinder Wirklichkeit werden zu lassen: 

  • Kinder haben das Recht auf Versorgung 
  • Kinder haben das Recht auf Entwicklung
  • Kinder haben das Recht auf Bildung und Erziehung
  • Kinder haben das Recht auf Schutz vor Gewalt 
  • Kinder haben das Recht auf gewaltfreie Erziehung 
  • Kinder haben das Recht auf Beteiligung und Mitbestimmung

 

Der Kreisverband Warendorf will 

  • ein offenes Ohr haben für Kinder, Jugendliche und Eltern
  • Kinder und Eltern informieren, ihre Interessen vertreten und sie beraten und unterstützen
  • Anliegen von Kindern in der Öffentlichkeit und den lokalen Medien vertreten
  • sich für die Verwirklichung von Kinderrechten einsetzen
  • Projekte in den Städten und Gemeinden des Kreises Warendorf fördern
  • Kontakte aufbauen zu sozialen Einrichtungen, die in der Kinder- und Jugendarbeit tätig sind