Filmvorführung am 1. Februar im CinemAhlen

Fim "Schule, Schule – die Zeit nach Berg Fidel"

Die Beratungsstelle Inklusion entdecken des Deutschen Kinderschutzbund präsentiert den neuen Film von Hella Wenders:
Nach „Berg Fidel“ geht es weiter mit:


Schule, Schule – die Zeit nach Berg Fidel

 

In Anwesenheit der Regisseurin, die nach der Vorführung dem Publikum zum Filmgespräch zur Verfügung steht!


Donnerstag, 1. Februar 2018
Beginn: 17.00 Uhr
Kino: CinemAhlen
Eintritt: 5,- €

 

Ab 16.00 Uhr laden wir mit Hella Wenders zu Kaffee und Kuchen ins Kinofoyer ein.

 

„SCHULE, SCHULE – die Zeit nach Berg Fidel“ knüpft an den Dokumentarfilm Berg Fidel - Eine Schule für alle an.
David, Jakob, Anita und Samira haben an der inklusiven Grundschule „Berg Fidel“ in altersgemischten Klassen gelernt. Die eine oder andere Beeinträchtigung spielte dabei keine große Rolle. Nach der vierten Klasse mussten sie sich trennen und auf unterschiedliche weiterführende Schulen wechseln.

 

„Und wie geht es den Kindern jetzt?“. 6 Jahre später geht Hella Wenders dieser Frage nach und begleitet die Kinder erneut auf ihren jeweiligen Schulen. Der Film erzählt, wie die Teenager nach ihrer Trennung das Leben meistern. Wie sie lernen, mit Leistungsdruck, wechselnden Gemütszuständen und der Suche nach Anerkennung in ihrem Alltag zu Recht zu kommen. Inklusion ist nach wie vor ein großes Thema: „Ich wäre gerne 5 geblieben, dann hätte ich nicht diesen Scheißstress an der Backe“, bringt Samira den Frust der Trennung auf den Punkt.

 

Hella Wenders drehte bereits zahlreiche Kurz- Dokumentationen u.a. für die Toten Hosen in Afrika. Ihr Film BERG FIDEL - EINE SCHULE FÜR ALLE war in der Vorauswahl zum deutschen Filmpreis. Am 1. Februar wird sie in Ahlen zu Gast sein.

Zurück

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
OK